Revanche geglückt

Das Einladungsturnier des DJK Adler Buldern stellte sich als sehr hochkarätiges Turnier heraus, gespickt mit klangvollen Namen wie  Erkenschwick, TSG Dülmen, SC Preußen Münster und den amtierenden Westfalenmeister DJK Adler Buldern und seinem „Vize“  VfB Kirchhellen. Das erste Gruppenspiel gegen die DJK Dülmen konnten wir mit 1:0 noch für uns entscheiden. Im zweiten Spiel reichte eine mäßige Leistung nicht gegen eine starke Mannschaft des GW Erkenschwick und so kassierten wir eine verdiente 2:3 Niederlage. Gegen den TSG aus Dülmen erkämpften wir uns ein 2:2 um uns im letzten Spiel die Chance zum Weiterkommen offen zu halten. Dieses erste von zwei weiteren „Endspielen“ konnten wir mit 1:0 gewinnen und zogen damit ins Halbfinale gegen die großen aus SC Preußen Münster ein.  Dieses Halbfinale gewannen wir dann auch verdient nach hartem Kampf mit 4:2. So kam es wie es kommen musste, eine Neuauflage des Endspiels um die Westfalenmeisterschaft in Kaiserau 2016.

Wir bekamen die Möglichkeit uns für die verloren Westfalenmeisterschaft zu revanchieren. Nach einer sehr ausgeglichenen Partie zuzüglich Verlängerung kam es zu einem 9 Meter schießen, das wir nach einem verschossenen Strafstoß der Gastgeber und allen verwandelten eigenen sehr glücklich gewannen.

Fazit von Coach Dirk Schmidt: Ein sehr ausgeglichenes und auf hohem Niveau geführtes Turnier. Es war besonders intensiv, da eine Rundumbande installiert war.

Die erfolgreiche Mannschaft: Boris Bogdan, Marc Tancyus, Mario Müller, Andre Wiwerink, Oliver Wittig, Patrick Händchen, Bastian Berns, Kai Verstegge, Yves Zerta u. Christoph Schlebach.

Zurück